Ostgut Ton (Label)

header

Marcel Fengler ostgutcd27/lp13

Fokus english version

Mit zahlreichen 12” Veröffentlichungen auf Ostgut Ton hat Marcel Fengler bereits sein Talent in der Produktion von kühnem, schwungvollem und atmosphärischem Techno demonstriert. Nachdem er mit der vielseitigen „Berghain 05“ Mix-CD Einblicke in sein Gedankengut als DJ gewährte, geht er nun das Albumformat an, indem er seine Ansicht der elektronischen Musik aus einem weiteren Blickwinkel erkundet.

„Fokus” ist mit elf abwechslungs- und detailreichen Tracks das Produkt, welches innerhalb dreier intensiver Monate in dem Berliner Studio von Fengler entstand. Das Klangkonzept für sein Album, die seine Liebe für ausgefallene Elektronik, abstrakte Melodien, brachiale Strukturen und ergreifende Bassfrequenzen darstellt, – ist das Resultat eines sorgfältig erlesenes und intensives Hörerlebnis.

Von den umwölkenden Flächen der Anfangsmomente von „Mayria” und dem einleitenden „Break Through” (einer von zwei Tracks, die exklusiv auf der CD-Version zu finden sind), bauen sich mitreißende Syntheseebenen, mysteriöse Gesangselemente und einkreisende Schichten kinetischer Energie auf.

Marcel führt uns an die Klangästhetik von „Fokus” heran – knarrende, gebrochene Beats sind rau und doch kontrolliert, ausführliche hypertonale Elemente schwenken und schwärmen aus, während Mikrodetails unterhalb der Oberfläche schwimmen.

Tracks wie „The Stampede” und „Trespass” bieten Alternativen zu heutigen Clubmaßnahmen, klanglich konfrontierend heben sie sich von konventionellen Soundpaletten ab. „The Stampede” ist eine beherrschte Darbietung aufbrausender High-Ends und aggressiver Percussions, während „Trespass” mit arrondierten, holzigen Lauten und hypnotisierenden Momenten Einsicht in Fenglers Selbstzufriedenheit gewährt.

Die selbstbewusste Mischung aus 4/4-Movement und experimentellen musikalischen Elementen und Motiven wird konstant gehalten. Das melancholische „Jaz“ jongliert sich über das gesamte Spektrum, während „King of Psi“ das Markenzeichen Fenglers in seiner Textur entfesselt. Statische Beats werden in funkelnde Synthspheren gelegt - ein herrlicher Kontrast!

Mit „Sky Pushing” werden noch weitere Klangquellen erforscht. Disharmonische Glocken läuten zu einem schabenden Percussion-Set, das den Track in introvertierte, paranoide Räume versetzt. Das wunderschöne „High Falls” filtert und schimmert in einem kurzen Zwischenakt und bietet einen Ausflug in die Avantgarde.

Die frenetischen Synth -Drums und der traumhafte Sequenzerwahnsinn von „Dejavu” beschreiben eine weitere Stärke des Albums: „Fokus” spricht Bände als etwas so facettenreiches, mit einer jedoch so klaren und konzentrierten Produktion. Dabei wird das gesamte Wissen eines erfahrenen Club-Techno-Produzenten und DJs kombiniert mit dem Verlangen, über den Tellerrand hinauszublicken. In dieser Hinsicht wirkt „Liquid Torso” wie das Epilog des Albums: eine wissenschaftliche, erweiterte Hommage an dem Bleep.

Mit „Fokus” begibt sich Marcel Fengler außerhalb der Grenzen eines konventionellen „DJ/Producer”-Debütalbums und bringt dabei einen sehr vielseitigen, beherrschten und musikalischen Longplayer zustande. Das Album befasst sich eindeutig damit, sein brennendes Bedürfnis danach zu stillen, sich auf neuen, herausfordernden Wegen durch elektronische Musik auszudrücken.

Tracks CD

01. Break Through

02. Mayria

03. The Stampede

04. Trespass

05. Distant Episode

06. Jaz

07. King Of Psi

08. Sky Pushing

09. High Falls

10. Dejavu

11. Liquid Torso

release date: 08 Jul 2013

Tracks VINYL

A1 Mayria

A2 The Stampede

B1 Trespass

B2 Jaz

C1 King Of Psi

C2 Sky Pushing

D1 High Falls

D2 Dejavu

D3 Liquid Torso