Ostgut Ton (Label)

header

Shed ostgutcd06/lp02

Shedding The Past english version

Die vorliegende Arbeit stellt eine weitere herausragende Veröffentlichung in zweierlei Hinsicht dar: einerseits bezüglich der durch Ostgut Ton stets wohl ausgesuchten Club-Produzenten und andererseits hinsichtlich Shed’s intensiven und sich schwer zu entziehenden Techno-Sound-Produktionen. Ersterer Aspekt erscheint als logische und gar offensichtliche Folge des Ziels von Ostgut Ton, einzig und allein kompromisslosen Club Sound zu liefern - gerade erst verdeutlicht durch Veröffentlichungen wie von Dettmann und Fengler, auch wenn "Shedding The Past" gerade nicht für deren trockenen, reduzierten und konkreten Loop Sound steht. Hinsichtlich Letzterem - Sheds intensivem Techno Sound - stellt dieses erste Album die Kulmination seiner bisherigen musikalischen Arbeit dar. Die Stücke der LP geben hierbei die komplette Bandbreite und Verschiedenheit seines einzigartigen Sound wieder.

Was, also, macht diesen spezifischen Sound aus? Man fühlt sich an Saunderson Detroit Sound, Aphex Twin Rave und Manix Hardcore erinnert - jedoch ist dies nicht der wesentliche Punkt. Vielmehr stellt "Archive Document" - wie ein in der weiten Zukunft gemachter archäologischer Medienfund anmutend - den offenbaren Schlüssel hierzu dar. Eine Stimme beschreibt "Shedding The Past" als Paradox aus Vergangenem, Gegenwärtigem und Kommendem:"[...] it fuels so much the emotional feeling of the intensity and purity of club and rave in the early days without resembling those gone moments. Rather it creates a new virgin moment in us built upon and leaving our past at the very same time."

Etwas später wird das Sich-nicht-entziehen-können der Stücke mit deren jungen und unberührten Charakter belegt: "[t]he new in his sound - full of energy and vigor, not yet touched, used or exploited." Schließlich endet die Aufnahme mit einer Art Konzentrat, indem sie sowohl die eigene Aussagen als auch den Sound von "Shedding The Past" auf den Punkt bringt: "true techno music". Eine ausgesprochene Leichtigkeit und Einfachheit begründen die Attraktivität all seiner Produktionen. Diese Leichtigkeit und Einfachheit scheint gar ein natürlicher innerer Charakterzug des in der DDR geborenen, aufgewachsenen und mit ostdeutscher Jugendkultur sozialisierten Shed. Sowohl sein musikalischer als auch sozialer Werdegang hat sich stets auf diese Eigenschaft gestützt - schließlich und logisch wurden so die Techno-Institutionen Berghain und Hard Wax auf ihn aufmerksam. Wie Andere gleicher sozialer Provinienz, nutzte Shed die Möglichkeiten, die sich durch die nachdem Mauerfall entfaltende Technokultur der frühen Neunziger boten, und entwickelte eine auf Umsetzung und Tat fokussierte "Einfach machen"-Attitüde. Aus dieser Sicht stellt sich "Shedding The Past" als ganz einfach "true techno music" dar. (Text: JB)

Tracks CD

01. Intro

02. Boose Sweep

03. Another Wedged Chicken

04. Flat Axe

05. The Lower Upside Down

06. Slow Motion Replay

07. Waved Mind/Archived Document

08. That Beats Everything!

09. ITHAW

10. Estrangé

11. Ostrich-Mountain-Square

release date: 01 Sep 2008

Tracks VINYL

A1: Sweep Dreams

B1: IHTAW

B2: That Beats Everything!

C1: The Lower Upside Down

C2: Another Wedged Chicken

D1: Estrangé

D2: Flat Axe