Ostgut Ton (Label)

header

Terence Fixmer o-ton 106

Force EP english version

Nach Remixes für Depeche Mode und DJ Hell sowie einer neuen Fixmer/McCarthy-Single mit Douglas McCarthy (von Nitzer Ebb) hat sich 2017 bereits als produktives Jahr für Terence Fixmer erwiesen. Mit der neuen Force EP folgt der Berghain-Resident seiner 2016er Beneath The Skin EP (O-TON 97) und offeriert vier stilistisch verschiedene doch stimmige Techno-Szenarios zum Clubgebrauch.

Das titelgebende Stück dieser Platte auf A1 fackelt nicht lange: das initiale Alarmsignal beginnt so unvermittelt wie der die gesamte 6-minütige Playtime des Stücks prägende, versetzt angeordnete Kick-Drum-Rhythmus. Langgezogene, beklemmende Schreie eines Synths, facettenreiche EBM-Perkussion und Synth-Drones tragen zur insgesamt düsteren Stimmung von „Force“ bei. Der musikalische Vibe ändert sich deutlich mit „Sidewalk“, das stärkeren Fokus auf Synth-Melodien legt – wie „Force“ ein Techno-Stück per se, aber mit deutlich hypnotischeren Motiven.

Auf B1 betont „Melting Planets“ die Kick: langsamer als die drei anderen Stücke – um die 122 BpM – klingt die Bassdrum hier besonders satt, stets präsent und auf den Punkt, als ob Terence das Drumkit direkt neben einem sitzend spielt. Mit weiterer Perkussion und wirbelnden Melodien ist „Melting Planets“ eine lullende, faszinierende Dub Techno- Meditation. „Striking Patterns“ auf B2 knüpft an die besten Momente der Force EP-A-Seite an, knochentrockene Bassdrum-Schläge und markant-metallische, hämmernde Klänge, pulsierende Synthflächen und brutzelnde Oberflächeneffekte kombinierend.

Tracks VINYL

A1. Force

A2. Sidewalk

B1. Melting Planets

B2. Striking Patterns

Artwork by Yusuf Etiman and Mike Erwin Klose

release date: 28 July 2017