Ostgut Ton (Label)

header

Len Faki ostgutcd08

Berghain 03 english version

Kaum ein Techno-DJ der Gegenwart steht so sehr für euphorisches Raven, für erfüllte Glücksmomente und für explosive Entladungen auf der Tanzfläche wie Len Faki. Was bisher der Crowd im Berghain und dem internationalen Clubpublikum vorbehalten war, erscheint nun zum ersten Mal auf CD. Auf "Berghain 03" erleben wir Fakis DJ-Kunst in ihrer bisher kompaktesten Form: Ganz anders als in einem Partymitschnitt verdichten sich hier alle Aspekte und Schattierungen seiner langen Sets im Berghain auf 77 Minuten. Faki nimmt seine Hörer mit auf eine Reise, eine Odyssee: zunächst wird man in einen hypnotischen Technosound gesogen, dessen Dynamik sich immer mitreißender, elektrisierender und dramatischer entwickelt. Ein erster euphorischer Höhepunkt des Sets ist Fakis neuer, exklusiver Track "BX3". Mit Radio Slaves "Neverending" erhält das Set einen dubbigen Unterton. Die euphorische Stimmung wird vom Discohouse von Basement Jaxx auf ein neues, ausgelassenes Niveau gebracht. Eine spirituelle Tiefe entwickelt der Mix am Schluss, wenn "Timbuktu" von Jerome Sydenham und Dennis Ferrer in den Burial-Mix von Block Partys "Where is Home?" übergeht. Nach dem Umzug nach Berlin 2002 nahm er sich eine Auszeit und setzte als DJ und Musiker ganz neu an. Er wurde Resident im Berghain, startete Figure und Podium als neue Labels und veröffentlichte eine Serie herausragender Maxis, deren bisherige Höhepunkte "Mekong Delta" und "My Black Sheep" sind.

Für die internationalen Fans, die Faki als Peaktime-DJ erlebt haben, oder ihn allein von seinen Produktionen her kennen, ist der zweite, housige Teil des Mixes eine Überraschung: diesen Aspekt Fakis konnte bisher nur das Berghainpublikum bei einem seiner sechsstündigen Sets erleben. Faki stellt sich der ganz besonderen Herausforderung, ein solches Set auf der Länge einer CD darzustellen, ohne etwas von der großen stilistischen Bandbreite einer solchen Nacht einzubüßen. Faki lag es besonders am Herzen zu zeigen, dass auch heute noch völlig gegensätzliche Tracks in einen packenden Zusammenhang gebracht werden können. Tatsächlich ist der Zusammenhang zwischen Gegensätzlichem das Thema von "Berghain 03". Techno und House erscheinen hier nicht als Widerspruch, sondern als Manifestation desselben Gefühlsausbruchs: Zwischen den Stilwechseln offenbart sich eine Verbindung auf der emotionalen Ebene. Oft gibt es lange Übergänge von mehreren Minuten, die die entsprechenden Stücke in ein ganz neues Licht stellen. Trotz der großen stilistischen Offenheit ist "Berghain 03" ein Techno-Mix. Wie für kaum einen anderen DJ ist für Faki Techno Musik des Glücks. In seinen Sets fließt die Energie der Tänzer zurück auf die Plattenteller und erzeugt einen Kreislauf, der den Dancefloor in die Extase treibt. Von diesem Kreislauf wird man bei den 20 Tracks zwischen den Orchesterklängen von John Beltran und dem entrückten Dubstep Burials verzaubert.

Diese CD ist ausverkauft.

Tracks CD

01. John Beltran – Vienna

02. Edit-Select – Bauer (Exclusive Track)

03. Roman Lindau – Raumgestaltung

04. Collabs feat. Speedy J & Chris Liebing – Magnit Express

05. Gez Varley pres. Tony Montana – The World Is Yours

06. Someone Else – Lowdown Brittle (Wink’s Profound Sound Interpretation)

07. Pfirter – Mi Chica

08. Eric Johnston – Waiting For Weird

09. JP Montesino – Viaje Numero Uno

10. Planetary Assault Systems – Surface Noise

11. Len Faki – BX 3 (Exclusive Track)

12. Radio Slave – Neverending (Exclusive Track)

13. Radio Slave w/ Dennis Ferrer – Neverending w/ Jero A capella

14. Koljah & Oliver Deutschmann – Eaten Back To Life (Ed Davenport’s Stripped Mix)

15. Tony Lionni – Found A Place (Exclusive Track)

16. Basement Jaxx – Fly Life (Xtra Mix)

17. Nick Holder & Kaje pres. Trackheadz – Feel (Instrumental Mix)

18. Laurent Garnier – The Man With The Red Face

19. Ferrer & Sydenham Inc. – Timbuktu

20. Bloc Party – Where is Home? (Burial Remix)

release date: 20 Apr 2009