Berghain OstGut Web Shop

header

Berghain OstGut Web Shop

enlarge image

Nick Höppner | Brush Me Down | EP | o-ton 34

€9.00

Availability: In stock

Add Items to Cart

Product Description

Nick Höppner | Brush Me Down | 12" EP | o-ton 34

listen here
Nick Höppner | Brush Me Down EP | o-ton 34 by Ostgut Ton

Resident Nick Höppner kehrt mit seinem dritten Release auf Ostgut Ton zurück. Nach dem letztjährigen „Makeover“ präsentiert er hier drei detailverliebte Exkurse, flankiert von einem Remix von Lee Jones.

„Brush Me Down“ besteht fast ausnahmslos aus Fieldrecordings aus dem Berghain und ist ein roher Jam, reich an Textur, der ungekünstelt und energetisch daher kommt. Rappelnd und zappelnd zeigt sich hier Höppners Vorliebe für funky, off-kilter Rhythmen, die er hier zu einem mysteriösen Puzzle aus found sounds zusammensetzt. Gegenwärtige Nächte, Konzerte und Alltagsabläufe des Clubs werden hier recyclet und konserviert und stellen nicht zuletzt einen Hinweis darauf dar, was man von der im Herbst erscheinenenden 5-Jahre-Ostgut-Ton-Compilation erwarten darf.

Als enger Vertrauter und Studiopartner von Nick als MyMy weiß Lee Jones ein oder zwei Dinge über gebrochene Beats, die in der musikalsichen Welt des Duos eine nicht geringe Rolle spielen. So setzt Jones für seinen Remix die Quellsounds dann auch zu einer wundervollen Interpretation zusammen, die komplexe Jazz-, Dub- und 2Step-Einflüsse unter einem Dach vereint.

Auf der B-Seite beginnt Höppners „Umbrella Pitch“ mit einer Basswalze, deren Schwere sich langsam in einem warmen, geradezu frohlockenden Thema auflöst. Hier strömen positive Signale durch ein komplexes Arrangement, dass tiefe Einblicke in Nicks musikalische Fähigkeiten erlaubt.

Abschließend steigt man ab durch dichte Wolken driftender Dub-Chords und Filter-Texturen von „Dancing On The Head Of A Pin“, die einmal mehr unterstreichen, zu welchen Höhen sich Höppner auf der Suche nach der perfekten Balance aufschwingen kann. Diese super-konzentrierte Komposition aus unzähligen Einzelteilen blubbert und fließt durch sein eigenes Himmelsreich. Auf seine ehrliche, emotionale und zutiefst harmonische Art ist dies ein erstaunlicher Abschluss für diese EP.


english version

Resident Nick Höppner returns with his third release for Ostgut Ton. After last years' „Makeover“ come three new detailed excursions, plus a remix by Lee Jones.

Almost entirely constructed from field recordings taken within the walls of Berghain, „Brush Me Down“ is a raw and textural jam, uncontrived and jostling with energy. Jittery, shuffling and shaking, Höppner's love for funky, off-kilter percussion shines through as he pieces together a mysterious audio puzzle of found atmospherics; club nights and concerts otherwise committed only to memory yet now preserved and recycled. It also is a hint at what is to be expected from Ostgut Ton’s 5 years anniversary compilation this autumn.

As a close confident and collaborator with Nick as MyMy, Lee Jones also knows a thing or two about the broken beats that unite the pair's musical worlds. Jones' remix of 'Brush Me Down' pieces the source sounds together wonderfully in an intricate fragmented jazz interpretation that brings together club, dub and 2Step influences to spine tingling effect.

The heavy bass drawl of „Umbrella Pitch“ unfolds like a sinister drama, yet promises resolution as a warm and exultant theme slowly emerges and unwinds itself. Spreading positive messages through another beautiful and complex arrangement that allows an intimate view into Höppner's rich musical abilities.

Finally we ascend through dense clouds of drifting, dubbed chords and filtered textures, „Dancing On The Head Of A Pin“ confirms the heights Höppner is able to reach in search of the perfect balance. This super-concentrated symphony of countless parts bubbles and floats along in its own celestial realm. Honest, emotional and deeply harmonious, its a stunning conclusion to the EP.


Tracklisting Vinyl:

A1: Brush Me Down
A2: Brush Me Down (Lee Jones Remix)

B1: Umbrella Pitch
B2: Dancing On The Head Of A Pin