Berghain OstGut Web Shop

header

Berghain OstGut Web Shop

enlarge image

Phase Fatale | Anubis | u-ton 11

€9.00

Availability: In stock

Add Items to Cart

Product Description

Phase Fatale | Anubis | 12" EP | u-ton 11



Der in Berlin lebende New Yorker Phase Fatale debütiert auf Unterton nach starken Veröffentlichungen auf den respektierten Labels Jealous God und aufnahme + wiedergabe.

Hollow Flesh beginnt mit bedrohlich klingenden Synthflächen und pulsierenden Drones, die eine stete, markante Kickdrum einrahmen – eine beklemmende, regulierte Beatsequenz, angsteinflößende Zukunftsszenarien reminiszierend. Phase Fatale folgt aber einer eigenen Formel: Wave-trifft-Electro-Vibes mit einem sehr düsteren Grundklang. Das titelgebende Anubis auf A2 beginnt mit einem atmosphärischen Intro bis die Kick den Ton für ein eher gerades, hypnotisches und kühles Technostück angibt, bis ins Feinste mit musikalischem Detail konstruiert, so berauschend wie finster.

Wound setzt Störfeuer: was unvermittelt wie ein klassischer Techno-meets-Brutzelnoise-Track beginnt verändert bald seine Form zugunsten einer tribalistischen, Snare-geführten Industrial-Form mit knöcherner Kick, einer changierend-strukturierten Stimmung, hier wie geschmiedeter Stahl, dort wie ein Insektenschwarm klingend. Auf seiner rauen Oberfläche teilt The Size Of God auf B2 dieselbe bedrückende Stimmung seiner drei Begleiter, sticht aber durch eine eher introvertierte, langsame, gebrochene Rhythmik heraus, ergänzt um geloopte Drones, opak-verzerrte Stimmübertragungen und anschwellende Synth-Melodien,
wodurch die Phase Fatale-Blaupause in einen Post AmBM-Kontext übertragen wird (meint Post Ambient Electronic Body Music, um einen Neologismus anzubieten).


english version

Berlin-based New Yorker Phase Fatale debuts on Unterton after strong releases with respected labels Jealous God and aufnahme + wiedergabe.

Hollow Flesh starts with menacing synth pads and pulsing drones framing an ongoing, distinctive kick drum – an oppressive, regimented beat sequence reminiscent of angst-ridden, sci-fi scenarios. But Phase Fatale follows his own formula: Wavemeets-Electro vibes on a certainly dark overall sonority. The eponymous Anubis on A2 opens with an atmospheric intro until a kick sets the tone for a more
straightforward, hypnotic and cold Techno cut, finely wrought with musical detail, as heady as it’s gloomy.

Wound ignites some harassing fire: what abruptly starts off like a classic Technomeets- sizzling-Noise track soon alters to a more tribal, snare-led Industrial cut with an osseous kick, offering an iridescent, textured feel, at times sounding like forging steel, then like swarming insects. On its abrasive surface The Size Of God on B2 shares the same bleak vibe of its three companions, but stands out with a more introverted, slow,
broken rhythm structure, looped drones, opaque-distorted voice transmissions and swelling synth melodies, placing the Phase Fatale blueprint in a Post AmBM (Post Ambient Electronic Body Music) context.

more info

Tracklisting Vinyl:

A1. Hollow Flesh
A2. Anubis

B1. Wound
B2. The Size Of God

release date: 05 May 2017